Neues

Gemeinsam stark - Grenzüberschreitende Wirtschaftsbroschüre Zittau – Bogatynia – Hrádek n.N. erschienen
Der Städteverbund „Kleines Dreieck“ bewirbt künftig gemeinsam den grenzüberschreitenden Wirtschaftsraum.
Scratch - Seminar und Konzerte zur historischen Musikpflege im Dreiländereck 2013
„Musik schlägt Brücken zwischen den Herzen von Menschen“ (lateinisches Sprichwort)
20. April - Trinationales Bürgerfest am Dreiländerpunkt und Tag der Sicherheit
"Auf dem gemeinsamen Weg" - „Společnou cestou“ - „Na wspólnej drodze“
Was: Trinationales Bürgerfest „Auf dem gemeinsamen Weg“ und „Tag der Sicherheit“
(Fest zum Jahrestag des EU-Beitritts der Polnischen und der Tschechischen Republik)
Wann: 20.04.2013
Wo: Dreiländerpunkt und Erholungsgebiet Kristýna-See (CZ)
Am Montag, 25.03.2013 traf sich der Gemeinsame Rat in Bogatynia
Rückblick auf das vergangene Jahr und Pläne für die Zukunft, sowie das Kinder- und Jugendparlament der Neiße sind vorgestellt worden. Darüber hinaus äußerten sich die Mitglieder des Gemeinsamen Rates über die Erhaltung der Bahnstrecke Varnsdorf- Seifhennersdorf und die Stadt Zittau übernahm die Präsidentschaft für das nächste Jahr.
 

Scratch - Seminar und Konzerte zur historischen Musikpflege im Dreiländereck 2013

„Musik schlägt Brücken zwischen den Herzen von Menschen“ (lateinisches Sprichwort)

Das Projekt

Scratch kommt aus dem Englischen und bedeutet sinngemäß „bunt zusammengewürfelt". Damit trifft der Titel genau die Kernbotschaft: das Projekt steht jedem offen und stellt eine bunte Ansammlung von Musik- und Geschichtsliebhabern bzw. allgemein Kunst- und Kulturbegeisterten dar. Durch seinen Begegnungs-Charakter wird das kulturelle Gemeinwesen im „Kleinen Dreieck" bereichert.
Sie haben auch Lust am Singen? Sie interessieren sich für Musikgeschichte? Sie suchen eine neue, gewinnbringende Herausforderung? Dann sind Sie genau richtig bei uns!

Was genau ist geplant?
Das Scratch-Projekt ist zweiteilig. Sie können an beiden Projektteilen teilnehmen oder nur an einem.
Der erste theoretische Teil beleuchtet im kleinen Kreis das historische Erbe in einem Seminar.
Einen Monat später im praktischen Teil erarbeiten Sie im großen Projektchor in kurzer Zeit ein Programm. In zwei öffentlichen Aufführungen werden die erarbeiteten Stücke dem begeisterten Publikum vorgestellt. Es handelt sich hierbei um ein unkonventionelles Konzertformat, bei dem die Teilnehmer im Mittelpunkt stehen und weniger ein hoher künstlerischer Anspruch Zielvorgabe ist.

Wer kann mitmachen?
Alle Menschen, die aufgeschlossen und musikalisch interessiert sind - somit alle singenden Bürger der Euroregion. Jeder, der Spaß am Singen hat, kann mitmachen. Insbesondere aktive Chorsänger mit Wunsch zur Erweiterung des Repertoires mit regionalem Bezug werden gesucht. Aber auch Berufstätige mit vollem Kalender, denen ein regelmäßiger Probenbesuch unmöglich ist aber wieder gern singen möchten, können mitwirken.
Kinder ab 6 Jahren sind besonders erwünscht, da sie im Chor unter professioneller Leitung singen können und einen ersten Zugang zur aktiven Musikausübung finden.
Wir denken: jeder kann singen! Trauen Sie Ihrer eigenen Stimmgewalt nicht, wollen aber dennoch mitwirken, so melden Sie sich zum Seminar an oder besuchen Sie als Hörer die Aufführungen. Es wartet ein einzigartiges Erlebnis auf Sie!

Was steht auf dem Programm?
Gesungen wird Musik von Johann Sebastian Bach, Andreas Hammerschmidt, Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Friedrich Händel, Josquin des Préz und Claudio Monteverdi.
Das Seminar hingegen beschäftigt sich mit der regionalen (Musik-)Geschichte.
Download/Programm

Was bei Scratch passiert?
Singen ist gesund - Musik verbindet
Sie treffen sich in Stimmgruppen und in wenigen Stunden wird die Musik erarbeitet.
Die Forschungsergebnisse des Seminars werden im Rahmen der Konzerte präsentiert.

Welcher Zugewinn entsteht dabei für Sie?
Sie lernen regionale Musikschätze des „Kleinen Dreiecks" kennen. Dabei treffen Sie sangesfreudige Menschen und teilen ein gemeinsames, besonderes Ereignis.
Durch die Kooperation mit der Kreismusikschule, Christian-Weise-Bibliothek, Volkshochschule und Musikhochschule Dresden haben Sie die Möglichkeit mit professionellen Dozenten zusammen zu arbeiten. Unter erfahrener Anleitung gestalten Sie aktiv Seminar und Konzert mit.
Ein grenzüberschreitendes Netzwerk mit vielen Synergien wird entstehen.

Was müssen Sie können?
Ein Vorsingen ist nicht notwendig, Erfahrung im Chorgesang von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Wirklich wichtig ist, der Spaß und die Freude am Singen, das Interesse, an einem besonderen Projekt mitzuwirken und die Lust, viele neue Leute kennen zu lernen.
Eine individuelle Vorbereitung ist erwünscht. Hierfür steht im August Notenmaterial und ein Übe-mp3 online zur Verfügung.
Für das Seminar reicht geschichtliches Interesse aus - detaillierte Kenntnisse erwerben Sie dann in der Veranstaltung selbst.

Welche Termine sind wichtig?
Notieren Sie sich im Kalender:
Seminar-Wochenende am 14./15.09.2013
Probenbeginn: 30.10.13, 19:00 Uhr
zwei Konzerte 31.10./01.11.2013 (Proben jeweils am Tag)
(hinzu kommt ein freiwilliger Probentag am 26.10.13)
Beachten Sie bitte die Anmeldefristen!
Durch diesen Link gelangen Sie → zur Anmeldung.
Änderungen vorbehalten!

Weiterführende Informationen:
Die Stadt Zittau, bekannt auch als historisch „die Reiche", kann für die frühe Neuzeit erstaunliche Quellen vorweisen. Letztere sind in erheblichem Maße von böhmischen Exulanten geprägt worden. Zentrale Figuren sind hierbei Organist Andreas Hammerschmidt und Rektor Christian Keimann.

publicita
Gemeinsame Geschäftsstelle des Städtaverbundes „ Kleines Dreieck“
Společný sekretariát Svazku měst Malý trojúhelník | Ziel/Cíl 3 CZ-D 100011677
Malý trojúhelník © 2010-2011 | design